content_on_load
error
       
Kostenlos anmelden: 
 
 
 
Referenzen | Projekt | Vuvuzela
         
 
Projekt:
  Vuvuzela
 
 
Projekt Vuvuzela
 
     
 
Geschäftsidee
  Die „Südafrikanerin“ wurde unsere Geschäftsidee zur WM 2010.
 
Die Vuvuzela war, lange vor dem WM-Start, Sinnbild für die WM 2010 in Südafrika, und gleichzeitig der ideale Start für die Gründung von myvuvuzela.de – ein neuer Brand  innerhalb von   proseries.de.
Man konnte damals schon ahnen, dass die Vuvuzela durch ihre „Ausstrahlung“ -  bunt, laut, begeisternd  und fröhlich - ein besonderes Abenteuer werden würde. Genau dieses  Abenteuer wurde die Geschäftsidee myvuvuzela.de.
Herstellung & Produktion
  Wir interessierten uns für  Kunststoff Produzenten und klopften den Geschäftszweig darauf hin ab -  natürlich in Deutschland.  Für das Konzept - „made in Germany“.
Bald liefen Verhandlungen über Herstellungs-Technik, Produktionsaufbau- und Ablauf, Farben, Preise und Verpackung, und die vielen anderen, nicht unwichtigen Kleinigkeiten.
Produktbeschreibung
 

Die Vuvuzela gab es in verschiedenen Ausführungen: 2-teilig - zerlegbar, 3-teilig – zerlegbar, und einteilig. Durch  Lanyards konnte sie bequem um den Hals oder die Schulter getragen werden.   Eine Limit Edition unter den „Vuvus“ war die -  Lady. Die pinkfarbene „Lady“ war zweiteilig, und der weiße Schriftzug „Ladyvuvu“ hob diese Ausführung noch stilvoll hervor.
Abgesehen davon, war auch sie  laut, fröhlich und begeisterte alle. Dennoch übertraf  jedes einzelne Model, jede einzelne Fassung der Vuvuzelas, alle unsere Erwartungen.

Qualitätsanforderungen
  Für ein einfaches und schnelles Vorgehen beim Zusammenbauen sorgte die professionelle Konstruktion, mit einer patentierten Steckverbindung, die die Teile fest zusammenhielt, aber bei Wucht und Heftigkeit nachgab.
Weiterverarbeitetes  Material der Vuvuzela war farbecht, hatte keine scharfen Kanten, und   enthielt  keine schädlichen Chemikalien. 
Standardmäßig hatte sie drei Ösen zum Anbringen von Bändern, Lanyards und Fahnen. Sie war aufgrund ihrer Konstruktion laut und - eben unverkennbar -  das Horn aus Südafrika.
Vuvuzela als Werbemittel (bedruckt)
  Die Vuvuzela eignete sich ganz ausgezeichnet zum Bedrucken  mit Schriften, Grafiken und Symbolen. Der Tampondruck (Tiefdruckverfahren) lieferte für viele Firmen einen sauberen Druck ihres Logos, gut platziert und  CI-konform.
Unsere Partner aus der Druckbranche sorgten immer für schnelle, reibungslose und professionelle Auftragserfüllung.
Vertrieb & Distribution
  Unsere Vertriebsaktivitäten dehnten sich europaweit aus. Wir operierten über alle Kanäle.
Aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit mit unseren Herstellern, Druckereien und Logistikunternehmen konnten wir flexibel und zuverlässig, und somit kostengünstig für unsere Kunden, arbeiten. Wir kooperierten mit zahlreichen Händlern. Es entwickelten sich Shop-in-Shop-Projekte, bundesweit und sogar europaweit. Wir belieferten Tankstellen, die Industrie und verschiedene andere Märkte. Mit unserer ausgefeilten Strategie hatten wir   ein gutes Netzwerk aufgebaut.
Rechtsgrundlagen
  Es galt vor allem auch markenschutzrechtliche Komponente, als auch die Auslegung, Gestaltung und Einhaltung von Verträgen im Auge zu behalten.
Ordentliches Geschäftsgebaren war für uns oberstes Gebot. Das bedeutete auch, immer einen guten und kompetenten Rechtsanwalt an der Hand zu haben, der uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stand, mitunter  auch das Ausarbeiten und Ergänzen von eigenen Verträgen und anderen Dokumenten abnahm.
Produktion
  Nach intensiver Entwicklungszeit entstanden hochwertige Werkzeuge, nur zur Produktion unserer Vuvuzela – Made in Germany. Exakte und randlose Formen zeichnen unsere Vuvuzela bis heute aus. Durch den Einsatz von hochwertigem Kunststoff, Granulaten ohne Weichmacher, können wir ausgezeichnete Stabilität und Verarbeitung garantieren. Die Farben waren/sind kräftig und natürlich farbecht. Ein Qualitätsprodukt - Made in Germany
Nach Abklärung und Abschluss aller Vorarbeiten und Planungen konnten wir also „grünes Licht“ zur Maschineneinrüstung und Produktion geben.
Logo - Corporate Identity
  Wie die WM selber, so musste die Corporate Identity (Unternehmensidentität) natürlich auch  fröhlich, bunt, auffallend, begeisternd und „laut“* sein. 
Eine visuelle Darstellung im Kopf war zwar entworfen, der Aufbau und die Umsetzung als Entwurf dazu, um dann als fertige Grafik realisiert  werden zu können, dauerte noch eine kreative Weile an Denn das Logo sollte ja genau das widerspiegeln und charakterisieren, was die Vuvuzela zeigen sollte: Das Logo  sollte Form und Farbe beinhalten, es sollte Leichtigkeit und gleichzeitig Strapazierfähigkeit des Materials deutlich machen. Es sollte durch Frische und Farbe auffallen wie das Produkt. Und als es geschaffen war, wussten wir, es war uns gelungen, nach dem Motto: wie oben*
Homepage & Webshop
  Die größte Herausforderung innerhalb des Projektes konnte in Angriff genommen werden: die Website, das Online-Shop-System. Das Website-Konzept musste die Anforderung erfüllen, dass sie den Kunden einfach und direkt durch die Seiten  navigierte. Wie in einem Warenhaus hatte der Kunde die Möglichkeit, die Ware anzuschauen, zu vergleichen, zu kombinieren, Farben zu wählen und gegenüberzustellen. Wichtige Details waren notwendig um Zusammenhänge zu vermitteln, Inhalte technisch zu verbinden. 
Durch Konfigurationstechniken und dreidimensionale Bildtechnik ließ sich beliebig spielen, variieren und kombinieren. Preise ließen sich anhand von Konfigurations- und Kombinationsmustern vergleichen und erstellen. 
Unser Online-Shop-System wurde höchsten Ansprüchen gerecht, was Aufbau, Anwendung,  Technik und Warenangebot  anging, es hatte System.
Versand & Logistik
  Unsere Dienstleister erwiesen sich als sehr zuverlässige Partner. Es war ein Hand-in-Handarbeiten durch schnelles, unkompliziertes oft „zeitunabhängiges“ Handeln. Kompetente Mitarbeiter der  Unternehmen kümmerten sich um reibungsloses Transportieren der „kostbaren“ Fracht. Professionelles Koordinieren vermied viele Probleme schon im Vorfeld. Unvorhersehbare Zwischenfälle wurden durch umgehendes Handeln auf beiden Seiten behoben. Die Vuvuzela kam immer termingerecht an. Was für eine akrobatische Leistung!
Eröffnung
  Schnell erkannten die Surfer, die Fans, die potentiellen Kunden, dass dieses Produkt eine Sensation war, und dass es für die immer näher kommende WM sehr wichtig werden würde: mit zunehmender Begeisterung spielten sich die Besucher durch die Website, angefangen von den  dreidimensionalen Bildpräsentationen, über Konfigurationen und Kalkulationen, bis hin zum Warenkorb und der ausgefeilten Versandkosten-Logik . Aufgrund der vielen Anfragen spürte man die  die wachsende Sympathie für dieses Produkt. Wir gaben Tipps zum Interagieren. Gelungenes anwenderfreundliches Bedienen im Online-Shop entfaltete immer größere Aufmerksamkeit für das Horn aus Afrika. Für viele Besucher wurde die website zum unterhaltsamen Vergnügen.
Medieninteresse
  Funk und Fernseh und andere  Medienbereiche interessierten sich  immer mehr für unsere Website,  den Shop, und das darin angebotene Produkt. Fasziniert von der Vuvzela fragten die Medien bei uns an. Die Vuvuzela war spezeielles Thema bei Interviews und Publikationen. Mehrere Medien präsentierten die Vuvuzela als Produkt des Monats, oder ließen sie im Radio lautstark erschallen.  Unsere Vuvuzela zierte so manche Titelseite.
 
Daneben war die Vuvuzela,  wie viele Vereine und Firmen damals  schon erkannten, für  unterschiedliche Aktivitäten, für Publikationen in der Öffentlichkeitsarbeit einsetzbar, vor allem da,  wo es darum ging, sich „Gehör“ zu verschaffen, und mit Hilfe der Lautstärke auf sich aufmerksam zu machen.
Saison ist eröffnet
  Auch kam die WM immer näher, das Thema Südafrika kam immer öfter, mit ihm auch Land und Leute und Tradition und natürlich die Vuvuzela. Die Tröte ging weg wie warme Brötchen. Trotz Skepsis gegenüber ihrer Lautstärke setzte sich die Vuvuzela durch.  Wir verschickten die Vuvuzela nicht nur durch die ganze Republik, sondern durch ganz Europa. Die Vuvuzela, zeigte sich in allen Farben, und hauptsächlich in allen Landesfarben Europas, aber  natürlich auch in vielen afrikanischen, wer dies wollte.
Durch die sorgfältig gearbeitete Steckverbindung konnten die Teile schnell untereinander ausgewechselt werden, so dass vielfältigste Kombinationsmöglichkeiten entstanden. Eine Unmenge an Lieferungen verließen unser Haus.
Nun zeigte sich die gute Zusammenarbeit von Herstellern, Druck, Logistik und Versand.
Die Koordinierung und Kooperation konnte besser nicht sein.
Kunden
  Die  Vuvuzela wurde der Renner  zur WM 2010 und kam um die ganze Welt. Große namhafte Firmen aus dem In und Ausland fragten bei uns an und ließen ihr Motiv, ihr Logo, ihr Slogan auf die Vuvuzela anbringen.
Unsere Druckereien lieferten beste und hochwertigste Qualitätsarbeit, termingerecht ab. Sie scheuten keine Arbeiten und Mühen, und das Endergebnis konnte sich sehen lassen. Aus unserer Sicht, waren es immer kleine „Kunstwerke“.
Resümee
  Die Geschäftsidee „myvuvuzela“ hat sich als sehr erfolgreich bewiesen, und die Vuvuzela hat nach wie vor große Anhänger sowohl im Fußball, als auch im allgemeinen Sportbereich. Zudem ist sie  immer mehr als „Instrument“  im PR- Bereich. Vornehmlich für Vereine, Clubs und andere Gruppen, die die  Vuvuzela als „Sprachrohr“ für ihre Anliegen zum Einsatz bringen.
 
      
CMS-CRM-SHOP-EINSPRUCHSOFTWARE | Professional Marketing Series | proseries.de
  Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | AGB